Museum Erleben

Angelika Grepmair-Müller

Archiv für Monacensia

Monacensia

monacensia_15

© Eva Jünger / Münchner Stadtbibliothek

Die Monacensia beherbergt mit Archiven, Nachlässen und anderen Konvoluten renommierter Schriftstellerinnen und Schriftsteller das literarische Gedächtnis der Stadt München, sowie eine öffentlich zugängliche Forschungsbibliothek mit Büchern zum Thema München. Sie ist in der ehemaligen repräsentativen Künstlervilla des Bildhauers Adolf von Hildebrand (1847-1921) untergebracht, der mit dem Auftrag zum Wittelsbacher Brunnen am heutigen Lenbachplatz nach München gerufen worden war und dem zusammen mit seinem Freund, dem Maler Hans von Marées, ein eigener Saal in der Neuen Pinakothek gewidmet ist. Die Villa erzählt von Leben und Werk Adolf von Hildebrands, aber auch ihrer späteren Geschichte bis zu ihrer Nutzung als Literaturarchiv. Ein Blick in die Ausstellung „Literarisches München zur Zeit von Thomas Mann“ ergänzt diese Führung.

((Auf Wunsch: Kombination mit der Neuen Pinakothek oder/ und Architekturgeschichte an der Maria-Theresia-Straße am Isarhochufer.))

Werbeanzeigen